Allgemein

Philips und TK führen Hör-Screening Audimatch von Sonormed ein

Hamburg, 23.10.2017
Hören 2.0 – Unternehmen und Kassen setzen auf digitale Vorsorgeangebote im Büro

  • Digital Health im Unternehmen
  • Betriebliches Versorgungsmanagement als Wirtschaftsfaktor
  • Erster Kassenvertrag nach § 132 f des neuen Präventionsgesetzes

Wer schlecht hört, ist nicht nur privat, sondern auch bei der Arbeit beeinträchtigt. Oft bedeutet das auch weniger Produktivität. Nicht umsonst gibt es für Lärmarbeitsplätze strenge Vorschriften und regelmäßige arbeitsmedizinische Tests, um Mitarbeiter und ihr Gehör zu schützen. Auch die zunehmenden Kommunikationsanforderungen im ganz normalen Büroalltag setzen gutes Hörvermögen voraus. Mit dem demografischen Wandel wird diese Entwicklung zur Herausforderung. Experten schätzen die jährlichen volkswirtschaftlichen Kosten durch unversorgte Schwerhörigkeit in der Europäischen Union auf ca. 168 Mrd. EUR, allein in Deutschland auf über 30 Mrd. EUR (Bridget Shield, Evaluation of the social and economic costs of hearing impairment, 2006). Deshalb rückt auch die Früherkennung von etwaigen Einschränkungen bei Arbeitnehmern in diesem Umfeld zunehmend in den Fokus der betrieblichen Gesundheitsvorsorge.

Komplette PM herunterladen (PDF)

Sonormed und DAK-Gesundheit kooperieren bei der digitalen Versorgung

Hamburg, 01.07.2017
Die DAK-Gesundheit als die drittgrößte gesetzliche Krankenkasse arbeitet zukünftig mit dem Hamburger Medizintechnologieunternehmen Sonormed zusammen, um gemeinsam das Potenzial der Digitalisierung in der Versorgung zu erschließen. Ab dem 1. Juli bietet DAK-Gesundheit Tinnitracks als alternative Behandlungsleistung gegen chronischen, subjektiven, tonalen Tinnitus an. Darüber hinaus werden die Krankenkasse und Sonormed die Versorgungsmanagement-Prozesse im Rahmen der Kostenübernahme für die Tinnitus-Therapie-App digitalisieren. Gerade digitale Versorgungslösungen bieten den Vorteil einer kontinuierlichen Evaluation von z. B. der Therapietreue oder der Verbesserung in der Versorgung der Versicherten. Ziel ist es, im Besonderen bei digitalen Innovationen die Bedürfnisse der Versicherten noch besser zu verstehen. Auf dieser Grundlage werden dann weitere gemeinsame, digitale Lösungen zur optimalen Versorgung der Versicherten der DAK-Gesundheit entwickelt.

Komplette PM herunterladen (PDF)

Therapie-App Tinnitracks ins Versorgungsangebot der BKK24 aufgenommen

Obernkirchen/Hamburg, 01.07.2017
Die BKK24 erstattet ab Juli 2017 die Kosten für die Tinnitus-Therapie-App Tinnitracks. Die mehrfach prämierte Medical App ist eine im Gesundheitsmarkt integrierte digitale Lösung gegen chronischen, subjektiven, tonalen Tinnitus. Versicherte der BKK24 können die Therapie-App für die empfohlene Nutzungsdauer von 12 Monaten ohne eigene Kosten nutzen. Jörg Land, Geschäftsführer und Mitgründer von Sonormed, dem Medizintechnologieunternehmen, das Tinnitracks entwickelt hat, sagt: „Die patientenindividuelle Versorgung nimmt dank digitaler Lösungen zu. Mit Tinnitracks steht Betroffenen eine selbstbestimmte Therapieoption zur Verfügung, die sich in den Alltag des Einzelnen einfügt.“

Komplette PM herunterladen (PDF)

SBK übernimmt Behandlungskosten für Tinnitus‐Therapie‐App Tinnitracks

Hamburg, 01.06.2017
Die Siemens-Betriebskrankenkasse SBK bietet ihren Versicherten ab sofort die Möglichkeit, ihren Tinnitus mit der Therapie-App Tinnitracks zu behandeln. Sie übernimmt die Kosten für die ärztlichen Begleituntersuchungen sowie die App-Nutzungslizenz für ein Jahr. Damit zählt die SBK zu den Vorreitern unter den privaten und gesetzlichen Krankenkassen, die ihr Portfolio mit digitalen Lösungen als zusätzliche Alternative zu bisherigen Behandlungsformen stärken und ihren Kunden patientenindividuelle Behandlungskonzepte eröffnen.

Komplette PM herunterladen (PDF)

KKH zahlt Tinnitus-Therapie-App Tinnitracks

Hamburg, 30.05.2017
Die KKH Kaufmännische Krankenkasse mit Sitz in Hannover übernimmt ab dem 1. Juni die Kosten der Tinnitus-Therapie-App Tinnitracks. „Tinnitus kann mit starkem Pfeifen oder Piepsen im Ohr einhergehen und damit die gesamte Wahrnehmung beeinflussen. Für Betroffene ist das mitunter unerträglich“, erklärt Corinna Beutel, Abteilungsleiterin Leistungs- und Versorgungsmanagement bei der KKH. „Jeder vierte Tinnituspatient beklagt einen Verlust der Lebensqualität. Wir freuen uns daher, betroffenen Versicherten mit Tinnitracks eine innovative digitale Versorgung anzubieten, die dabei helfen kann, das Leben wieder lebenswerter zu machen.“

Komplette PM herunterladen (PDF)

HUK Coburg und PAX erstatten Tinnitracks Therapie-App

Hamburg, 04.05.2017
Ab sofort haben auch Versicherte der HUK Coburg Krankenversicherung und der PAX-Familienfürsorge Krankenversicherung die Möglichkeit, Tinnitracks kostenlos zu nutzen. Die beiden Krankenversicherer übernehmen bei Vollversicherten die Kosten für die einjährige Therapie und die damit verbundene ärztliche Diagnostik und Begleitung. Sie zählen damit zu dem wachsenden Netzwerk an Krankenkassen und -versicherungen, die sich für digitale Lösungen und patientenindividuelle Behandlungskonzepte als Ergänzung zum bestehenden Leistungsportfolio entscheiden.

Komplette PM herunterladen (PDF)

INTER Versicherungsgruppe übernimmt die Kosten für Therapie-App Tinnitracks

Hamburg/Mannheim, 11.04.2017 Die INTER Krankenversicherung AG setzt in der Tinnitus-Behandlung auf ein möglichst breites Behandlungsportfolio, um Betroffene mit dem für sie passenden Angebot zu unterstützen. INTER-Versicherte, die unter Tinnitus leiden und eine Krankenvollversicherung haben, können das störende Ohrgeräusch ab sofort auch ohne zusätzliche Kosten mit Tinnitracks bekämpfen. Die INTER übernimmt die Behandlungskosten für die 12-monatige Nutzung der Tinnitus-Therapie-App.

Komplette PM herunterladen (PDF)

Fünfte gesetzliche Krankenkasse an Bord: BKK Wirtschaft und Finanzen übernimmt Kosten für Tinnitracks

Melsungen/Hamburg, 04.04.2017 Für betroffene Versicherte der BKK Wirtschaft & Finanzen gibt es jetzt gute Nachrichten: Die Betriebskrankenkasse übernimmt künftig die Kosten der einjährigen Tinnitus-Therapie auf Basis der Tinnitracks-App. Tinnitracks ist ein zertifiziertes Medizinprodukt, das Betroffenen Zugang zu einer selbstbestimmten Tinnitus-Therapie bietet und dabei in das bestehende Versorgungssystem integriert ist.

Komplette PM herunterladen (PDF)

hkk Krankenkasse erstattet Tinnitracks

Hamburg, 30.03.2016 hkk-Versicherte können ab dem 1. April Tinnitracks kostenlos nutzen. Voraussetzung für die Kostenübernahme sind der Besuch bei einem der teilnehmenden HNO-Ärzte und eine eindeutige Diagnose eines subjektiven, chronischen, tonalen Tinnitus. Der Deutsche Berufsverband der Hals-Nasen-Ohrenärzte e.V. unterstützt die Einbindung von Tinnitracks in das Gesundheitssystem. Dr. Dirk Heinrich, Vorsitzender des Berufsverbands: „[…] Mit Tinnitracks steht eine moderne Therapieform zur Verfügung, die die Hals-Nasen-Ohrenärzte mit der Kooperation gern unterstützen.“

Komplette PM herunterladen (PDF)

LVM Versicherung erstattet Therapie-App Tinnitracks

Hamburg/Münster, 28.03.2016 Ab dem 1. April erstattet die LVM-Versicherung bundesweit die Kosten für die Tinnitus-Therapie-App Tinnitracks. Zum Versorgungsangebot gehören eine einjährige Nutzung der App und die Begleitung durch einen Facharzt. Der Deutsche Berufsverband der Hals-Nasen-Ohrenärzte e.V. ist Vertragspartner.

Komplette PM herunterladen (PDF)

BKK VBU und Sonormed kooperieren: Versicherte der BKK VBU erhalten Tinnitracks auf Rezept

Berlin/Hamburg, 07.12.2016 Für die Tinnitus-Betroffenen unter den Kunden der Betriebskrankenkasse Verkehrsbau Union (BKK VBU) gibt es jetzt gute Nachrichten: Die Krankenkasse übernimmt die Kosten der Therapie-App Tinnitracks.

Komplette PM herunterladen (PDF)

Neuer Chief Healthcare Officer: Dr. Peter Biltzinger wechselt zu Sonormed

Hamburg, 05.12.16 Das Medizintechnologieunternehmen Sonormed GmbH, Entwickler und Anbieter der Tinnitus-therapie-App Tinnitracks, ernennt Dr. Peter Biltzinger zum Chief Healthcare Officer. Die Position wird für den langjährigen Branchenexperten im deutschen Gesundheitsmarkt aufgrund der wachsenden Marktaktivitäten von Sonormed neu geschaffen.

Komplette PM herunterladen (PDF)

Techniker Krankenkasse erweitert Zusammenarbeit mit Sonormed

Hamburg, 01.12.16 Die Techniker Krankenkasse (TK) übernimmt ab sofort die Kosten der Tinnitus-Therapie-App Tinnitracks in Bayern, Hessen, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen. In Hamburg gehört die unterstützende Behandlung mithilfe der App bereits seit einem Jahr zum Leistungsportfolio. Auch in der Hansestadt wird die Zusammenarbeit uneingeschränkt fortgesetzt.

Komplette PM herunterladen (PDF)

Allianz erstattet Therapie-App Tinnitracks

Hamburg/München, 09.09.2016 Ab sofort bietet die Allianz Krankenversicherung ihren Vollversicherten bundesweit die Kostenübernahme für die Nutzung der Tinnitus-Therapie-App Tinnitracks an. Als einer der ersten privaten Versicherer setzt die Allianz damit zusätzlich zu konventionellen Therapieangeboten auf eine digitale Lösung zur Linderung von Tinnitus.

Komplette PM herunterladen (PDF)

Bayerische Beamtenkrankenkasse und Union Krankenversicherung übernehmen Kosten für Therapie-App Tinnitracks

Hamburg, 02.09.2016 Ab sofort tragen die beiden Krankenversicherer der S-Finanzgruppe, Bayerische Beamtenkrankenkasse und UKV – Union Krankenversicherung, die Kosten ihrer Versicherten für die Nutzung der Tinnitus-Therapie-App Tinnitracks. Damit nehmen zwei weitere private Krankenversicherungen das mehrfach ausgezeichnete Medizinprodukt in ihr Leistungsportfolio auf.

Komplette PM herunterladen (PDF)

Gothaer erstattet Tinnitustherapie-App Tinnitracks

Hamburg, 03.05.2016 Die Gothaer Krankenversicherung treibt das Thema Digitalisierung voran und bietet ihren Versicherten ab sofort Unterstützung durch digitale Behandlungskonzepte. Dazu wurden zunächst drei verschiedene Krankheitsbilder – darunter Tinnitus – definiert, für die es medizinisch sinnvolle eHealth-Lösungen gibt. Mit Tinnitracks haben vollversicherte Kunden der Gothaer, die unter einem chronischen, tonalen Tinnitus leiden, ab sofort Zugang zu einer als Medizinprodukt zertifizierten Tinnitustherapie-App.

Komplette PM herunterladen (PDF)

Als erste private Krankenversicherung übernimmt AXA die Kosten für die Tinnitus-Therapie-App „Tinnitracks“

Köln/Hamburg, 14. April 2016 Als erstes privates Krankenversicherungsunternehmen in Deutschland übernimmt AXA künftig die Kosten für die Therapie-App „Tinnitracks“. Krankenvollversicherte Kunden von AXA, die unter Tinnitus –einem störenden Dauerton im Ohr– leiden, können die digitale E-Health-Lösung als zusätzliche Behandlungsoption bei Tinnitus nutzen, ohne die Kosten selbst tragen zu müssen.

Komplette PM herunterladen (PDF)

Patientenindividuelle Hörunterstützung Sonormed kooperiert mit Fraunhofer IDMT und setzt Individualisierung der Therapie-App Tinnitracks fort

Hamburg/Oldenburg, 19.11.2015 Das Medizintechnologieunternehmen Sonormed stellt heute auf der MEDICA in Düsseldorf seine Kooperation mit dem Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT vor. Das Hamburger Unternehmen will die digitale Therapieoption Tinnitracks noch stärker an die individuellen Wünsche und Bedürfnisse Tinnitus-Betroffener anpassen. Ziel der Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer IDMT ist es, die technologischen Therapievoraussetzung für Tinnitus-Patienten, die zusätzlich eine Hörminderung haben, durch eine individuelle Hörunterstützung zu verbessern. Dazu wird eine Software entwickelt, die gezielt die durch den Hörverlust betroffenen Frequenzen innerhalb der Tinnitracks-App verstärkt.

Komplette PM herunterladen (PDF)

Tinnitracks kooperiert mit Online-Mediziner Dr. Johannes

Hamburg, 05.11.2015 Um die Therapietreue zu steigern, setzt die eHealth-Lösung daher neben der leichten Integration der Lösung in den Alltag der Anwender zusätzlich auf die persönliche Ansprache durch den Arzt. Diese bietet vor allem hinsichtlich Erinnerung und Motivation großes Potenzial. Tinnitracks arbeitet daher ab sofort mit dem aus Internet und Fernsehen bekannten Online-Mediziner „Dr. Johannes“ zusammen, um die Nutzer virtuell zu begleiten.

Komplette PM herunterladen (PDF)

Therapie-App „made in Germany” ermöglicht Training zu jeder Zeit an jedem Ort

Hamburg, 06.07.2015 Mit seiner App gegen Tinnitus macht Sonormed, ein Medizintechnik-Unternehmen mit Schwerpunkt digitale Audiologie, eine erprobte Therapieoption für Tinnitus ab sofort überall und für jeden verfügbar. Das erfahrene Entwicklerteam aus Ingenieuren und Tontechnikern bietet mit dieser App erstmals einen integrierten audiologischen Ansatz, der sich von isolierten Lösungen abhebt.

Komplette PM herunterladen (PDF)

Sonormed unter den Finalisten des SevenVentures Pitch Day von ProSiebenSat1

Hamburg, 26. Mai 2015 Das Hamburger Medizintechnologie-Unternehmen Sonormed ist mit seiner Digital Health Lösung Tinnitracks als einer von fünf Finalisten des SevenVentures Pitch Day 2015 auf der NOAH Conference in Berlin nominiert.

Komplette PM herunterladen (PDF)

Hamburger Medizintechnologie-Unternehmen Sonormed unter den Siegern des Innovationswettbewerbs „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“

Hamburg, 11. Mai 2015 Das Hamburger Medizintechnologie-Unternehmen Sonormed ist
„Ausgezeichneter Ort im Land der Ideen“.

Komplette PM herunterladen (PDF)

Hamburger Unternehmen Sonormed entscheidet internationalen Startup-Wettbewerb für sich

Hamburg/Texas, 16. März 2015 Das Hamburger Medizintechnologie-Unternehmen Sonormed hat mit seiner Digital Health Lösung Tinnitracks den Großen Preis des Startup Wettbewerbs „South by Southwest (SXSW) Accelerator“ in der Kategorie „Digital Health & Life Sciences Technologies“ gewonnen.

Komplette PM herunterladen (PDF)

Sonormed tritt dem Bundesverband Internetmedizin bei

Hamburg, 05. Februar 2015 Die Sonormed GmbH, ein Hamburger Medizintechnologieunternehmen mit dem Entwicklungsschwerpunkt Digitale Audiologie, ist das neueste Mitglied im Bundesverband Internetmedizin (BiM).

Komplette PM herunterladen (PDF)

Erster Platz für Tinnitracks beim europaweiten EIT ICT Wettbewerb

Hamburg, 22. Mai 2014 Tinnitracks, die Therapieoption bei Tinnitus, hat den ersten Preis in der Kategorie „Health & Wellbeing“ des europaweiten Wettbewerbs des EIT ICT Labs in Eindhoven, Niederlande, gewonnen.

Komplette PM herunterladen (PDF)

Musikhören gegen Tinnitus-Töne: Tinnitracks-Lizenz und passender Sennheiser-Kopfhörer jetzt im Bundle erhältlich

Wedemark/Hamburg, 17. Oktober 2013 Ein Tinnitus kann verschiedene Ursachen und Ausprägungen haben. Menschen, die davon betroffen sind, haben sich mit der Thematik zumeist umfassend auseinandergesetzt. Mit Tinnitracks gibt es jetzt ein neues Verfahren, mit dem man nicht nur die Symptome, sondern die Ursache eines chronischen, subjektiven Tinnitus mit tonaler Ausprägung lindern kann: ganz einfach und komfortabel.

Komplette PM herunterladen (PDF)

Hilfe bei Tinnitus: Mit Tinnitracks das Pfeifen im Ohr bekämpfen

Hamburg, 15. Oktober 2013 Mit Tinnitracks gibt es ab sofort eine neue, individuelle und selbstbestimmte Therapiemethode für die mehr als 3,2 Millionen Tinnitus-Betroffenen in Deutschland. Im Gegensatz zur Behandlung der Symptome mit psychotherapeutischen oder medikamentösen Ansätzen, zielt Tinnitracks auf die Ursache des lästigen Tons im Hörzentrum des Gehirns ab. Durch die permanente Überaktivität einiger Nervenzellen entsteht dort der tonale, subjektive Tinnitus.

Komplette PM herunterladen (PDF)